Fahren unter Drogen, ohne Fahrerlaubnis – immer wieder

Drugs

Am Freitag, 24.11.2017, gegen 15.20 Uhr, wollte eine Streifenbesatzung einen viel zu schnell fahrenden Motorrollerfahrer überprüfen. Dieser entfernte sich mit umschauenden Blicken. Bei einem Abbiegemanöver in einen Feldweg in Mariaweiler kam der Flüchtende zu Fall, blieb aber unverletzt. Der Funkstreifenwagen kam neben dem Roller zum Stehen. Als der Rollerfahrer den umgestürzten Roller wieder zur Flucht aufnahm, stieß er mit dem Roller gegen den Streifenwagen. Die Rollerverkleidung wurde beschädigt und am Streifenwagen entstand ein Kratzer. Als die Beamtem den jungen Mann überprüften, wurde der 26-jährige Mann aus Kreuzau < als alter Bekannter > aus vorherigen Verfahren bekannt. Es bestand nun wiederum der Verdacht, dass er das Fahrzeug unter Drogen führte und zu dem ohne entsprechende Fahrerlaubnis gefahren war. Zurzeit wird noch geklärt, wieso die Fahrgestell-Nummer des Rollers zum Eintrag für das Versicherungskennzeichen abweicht. Dann könnte sich der Vorwurf noch um Diebstahl oder Urkundenfälschung erweitern. Der Roller wurde daher zur technischen Untersuchung sichergestellt. Nachdem dem Fahrer eine Blutprobe entnommen worden war, wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Staatsanwaltschaft muss nun prüfen, ob bei der Wiederholungsrate von Verkehrsdelikten dem Mann nicht zeitnah eine Haftstrafe droht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*