Polizei, Dein Freund und Helfer

Wenig dankbar zeigte sich am späten Dienstagabend eine 33 Jahre alte Frau aus Nörvenich.

Die Dame wurde gegen 20:30 Uhr in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand angetroffen: sie befand sich in der Josef-Schregel-Straße und lehnte dort an einer Wand. Dabei bespeichelte sie sich selbst und trug ihre Hose vollständig geöffnet.

Zum Schutz ihrer Person entschieden sich die Beamten dazu, die Frau in Gewahrsam zu nehmen. Dies „dankte“ die 33-Jährige mit Worten wie „Hure“ und „Nutte“, mit denen sie die Polizisten auf der Fahrt zur Polizeiwache beleidigte. Die offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stehende Nörvenichern setzte ihre Art der Kommunikation auch fort, als sie sich bereits im Zellentrakt befand. Hierbei erweiterte sie ihre Äußerungen auf sexueller Basis um weitere Kraftausdrücke, die an dieser Stelle nicht wiederholt werden sollen.

Folglich fertigten die Beamten eine Strafanzeige gegen die Frau.
Original-Content von: Polizei Düren

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten