Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag

Schleife
Rote Schleifen hatte man erstmals zum Gedenken an den verdeckten Ermittler der Drug Enforcement Administration, Enrique „Kiki“ Camarena, getragen.

Infostand auf dem Weihnachtsmarkt in Düren
Am Freitag, 1. Dezember, ist Welt-AIDS-Tag. An diesem Tag können sich Menschen auf dem Dürener Weihnachtsmarkt über das Thema AIDS informieren. Das tut Not: Denn auch 30 Jahre nach dem Bekanntwerden dieser Infektion gibt es keine Impfung und keine heilenden Medikamente.
Rote Schleifen und Spenden
Dieses Jahr teilen sich erstmalig die Caritas-Suchtberatung und das Gesundheitsamt des Kreises Düren den Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Vormittags wird Andrea Hoven, die Youthworkerin der Caritas, mit der gesamten 9. Jahrgangsstufe des St. Angela-Gymnasiums gegen Spendengelder die bekannten roten Schleifen an die Bevölkerung verteilen. Vor Ort sind zudem Ansprechpartner, die Informationsbroschüren und kleine Geschenke verteilen und sich freuen, wenn die eine oder andere Spende in der Spendendose landet. Dieses Geld wird in voller Höhe an Menschen weitergegeben, die im Kreis Düren von HIV oder AIDS betroffen sind.
Beratungs- und Unterstützungsangebote
Die jährliche Aktion ist auch im Sinne der Öffentlichkeitsarbeit wichtig. Betroffene wurden erst durch diesen Einsatz auf die AIDS-Beratungsstelle im Kreishaus aufmerksam und haben dankbar Beratungs- und Unterstützungsangebote angenommen. Unterstützt wird die Aktion durch Mitglieder der Gruppe „Rainbow Community Düren“.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten