Unter Bedingungen nimmt der BUND den Hambach-Vergleich an.

Der Bund nimmt unter Bedingungen der Vergleich an.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz will ein Vergleichsangebot des Oberverwaltungsgerichts Münster annehmen, Bedingung:
der BUND fordert, das Land NRW soll in einem Sachverständigengutachten klären lassen, ob der Wald mit Blick auf die Bechsteinfledermaus als besonderes europäisches Schutzgebiet geeignet ist.

Der Bund will zustimmen, wenn sich RWE als auch der BUND sich auf einen unabhängigen Gutachter einigen können.

Dieser Gutachter darf, bisher für keine der beide Seiten tätig gewesen sein.
Würde die Eignung durch das Gutachten widerlegt werden, sollte der Bund für Umwelt und Naturschutz die Klage, der auch die Arbeiten (Abholzung / Rodung) regelt, zurücknehmen.

Photo:
Gefällte Bäume liegen im Hambacher Forst. Foto: Marius Becker/Archiv © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ersten Kommentar schreiben

Antworten