Wasserverband erhöht Abgabe aus den Talsperren

Photo: Wasserverband Eifel-Rur

Wasserverband erhöht Abgabe aus den Talsperren
Der Wasserverband erhöht am 21.12.2017 12:00 Uhr die Abgabe aus seinen Talsperren auf 40 Kubikmeter/sec. Die Erhöhung der Abgabe wird notwendig, weil die Niederschläger der letzten Tage die Rurtalsperre und die Urfttalsperre stark ansteigen ließen.
Die Erhöhung der Abgabe dient der Sicherung des so genannten Hochwasserschutzraums, den die Sperranlagen freihalten müssen, um vor allen Dingen in der niederschlags- und abflussreichen Jahreszeit gegebenenfalls große Wassermengen aufnehmen zu können. Damit wird der Unterlauf vor Hochwässern geschützt, die ansonsten aus dem Mittelgebirge kommend Überschwemmungen verursachen könnten.
Die Abgabe aus den Talsperren in die Rur bewegt sich zwischen einer Mindestabgabe von 5 Kubikmetern/sec zur Sicherung der im Unterlauf befindlichen Wasserbedürfnisse und maximal 60 Kubikmetern/sec.
Die erhöhte Abgabe wird voraussichtlich über Weihnachten andauern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*