Sterne leuchten über die Burg von Nideggen

Sterne leuchten über Nideggen

2016 feierte „Bühne unter Sternen“ auf der Burg Nideggen ein rauschendes und sonnendurchflutetes Comeback. 2017 war ebenfalls ein riesiger Erfolg.

Am 06.09. ist der Startschuss für die nächste Erfolgsserie.

Unter der Schirmherrschaft unseren Landrats Wolfgang Spelthahn gehen unter dem Sternenhimmel Nideggen wieder die Bühnenlichter an. Übrigens, Spelthahn ist überglücklich, dass man dieses Jahr Vicky Leandros für die Konzerttage gewinnen konnte. Aber nicht nur Vicky Leandros ist dabei Der Verein Kulturinitiative im Kreis Düren als Veranstalter und Christian Mourad als Organisator haben für die Tage Weltstars gewinnen können.

Ein abwechslungsreiches Festival mit verschiedenen Musikstilrichtungen. Für Musikkenner ein Ohrenschmaus.
Am 6.9. um 20h gehen die Bühnenlichter für Angelo Kelly & Family an. Begleitet werden sie von original irischen Musikern. Bei typisch traditionelle irische Musik darf man von grünen Landschaften, Dublin, Schafe und Guinness träumen. Die Location Burg Nideggen, freier Himmel, der Duft der Natur, dürfte die Träume noch zusätzlich verschönern.

Die Original Gygsie of Camargue erobern am 7.9 um 20h die Bühne. Als Strandmusiker in St. Tropez entdeckt von Brigitte Bardot. Sie spielten vor dem internationalen Jetset und Schauspielern wie Charlie Chaplin, David Niven und Peter Sellers. Bei den Grammy Awards 2014 wurde ihr Album ‚Savor Flamenco“ als das beste Weltmusikalbum des Jahres ausgezeichnet.

Wer kennt ihn nicht, den in North Carolina geborene Großmeister des Saxofons, Maceo Parker. Der heute 75-jährige lässt sein Saxofon am 8.9. um 20h zaubern. Einer der renommiertesten Jazz- und Funkmusiker der Welt wird das Publikum auf der Burg in eine ihnen unbekannte ‚Jazz Dimension‘ führen.

Des Weiteren heißt es am 9.9 um 11.30h Manege frei. The Magic of Musicals. Musical-Klassiker, wie z.B. aus Evita, Cats, Phantom der Oper, Cabaret, Tanz der Vampire, Elisabeth bis hin zu We will rock you, Mamma Mia und vielen mehr, die mit erstklassigem Livegesang präsentiert wird.
Dabei sind u.a.:
–    Musical-Darstellerin Jessica Maletzky – gebürtig aus Hamm –  (u.a. war sie als Solistin auf den AIDA-Hochseeschiffen tätig, es folgten Engagements in Shows wie „Jesus Christ Superstar“ oder „Hello Dolly“, wo sie mit Sängern und Schauspielern wie Anna-Maria Kaufmann oder Ilja Richter zusammen gearbeitet hat.
–    Musical-Darsteller Tillmann Schnieders – gebürtig aus Hamm – der zu sehen war in Rollen wie Marius in „Les Miserables“ in Berlin, Tony in der „West Side Story“ und viele mehr. Der Tenorsänger begleitete aber auch andere Künstler bei Konzerten, wie Uwe Kröger und Thomas Borchert.
–    Musical-Darsteller Mark Daye – Der gebürtige Engländer begann seine Tanzausbildung im Alter von 6 Jahren an der Rita Daye Stage School of Dance. Danach wirkte er in zahlreichen Bühnenproduktionen mit u.a. in „Jesus Christ Superstar“, „Cats“, „Grease“ und „Hello Dolly“. Nach Deutschland kam er, um von 1990 – 2000 für den Bochumer „Starlight Express“ zu rollen, davon 2 Jahre als Erstbesetzung „Rusty“.
Die Matinée wird präsentiert und veranstaltet vom Medienpartner der Veranstaltung, Dürener Zeitung / Dürener Nachrichten.

Um 20h betritt die zu den international gefragtesten Live-Künstlerinnen gehörende Vicky Leandros die Bühne.
Ob der Grand-Prix-Siegersong „Après toi“, Evergreens „Ich liebe das Leben“ und „Ich bin wie ich bin“ darf sich das Publikum der Bühne unter Sternen auf einen wunderbaren Abend voller Leidenschaft freuen.

Das Festival neigt sich dem Ende. Nichtsdestotrotz ändert es nichts an der hohen Qualität des Festivals. Um 20h am 10.9. wird Adel Tawil die Bühnenlichter nochmal zum Strahlen bringen.
Der Medienrummel um sein Privatleben auf der einen Seite und die ausverkauften Hallen vor einem euphorisierten Publikum auf der anderen Seite. Da waren sein Solo-Album, das mittlerweile fünffach mit Gold ausgezeichnet worden ist und eine wahnsinnig erfolgreiche Tour. Trennung und Schmerz. „Ich muss schon sagen, das war eine ziemliche Achterbahnfahrt in den letzten Jahren. Ein ziemliches Durcheinander,“ erinnert sich Tawil.
Es ändert aber nichts an sein großes musikalisches Können.

Wir fiebern dem Festival entgegen.
In der Hoffnung, dass die Hochdruckfront sich hält, wünscht euch dn-n.de schöne Konzerttage. Wir werden vor Ort sein und berichten.

Bühne unter Sternen 2017 – Burg Nideggen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*