Die Kult-Band Shakatak in der Dürener Endart

Die Fans fiebern diesem Event schon entgegen: Die Kult-Band Shakatak wird am Freitag, 21. September, für phantastische Stimmung in der Dürener Endart sorgen. Natürlich wollen die Musiker alle ihre Hits aus den 80er Jahren (zum Beispiel „Down on the street“) spielen.

Jetzt steht auch das Rahmenprogramm für dieses Konzert fest: Es wird köstliche Verpflegung und eine funkige After-Show-Party geben. Für das Essen sorgen die beiden Spitzen-Köche Herbert Brockel und Tobias Schlimbach, die das Burgrestaurant Nideggen zum kulinarischen Aushängeschild der Region gemacht haben. Die beiden Köche mit langjähriger Erfahrung in der Sterne-Gastronomie, werden mit ihrem Foodwagen „Oskar’s feinstes Fastfood“ anreisen und den Besuchern im Innenhof der Endart zum Beispiel ihre vielgerühmte Currywurst und verschiedene Burger anbieten. Das Fleisch stammt von Tieren aus der Region, die Wurst wird eigens die beiden von einem Metzger im Kreis Düren produziert. Dazu gibt es eine Soße, deren einzigartiger Geschmack auch durch erlesene Zutaten und 17 verschiedene Gewürze entsteht. „Oskar’s feinstes Fastfood bietet genau das, wofür Fastfood normalerweise nicht bekannt ist:  Frische, hausgemachte und qualitativ hochwertige Produkte“, erklären Tobias Schlimbach und Herbert Brockel. Außerdem gibt es verschiedene Burger, die die beiden Köche ganz speziell für dieses Event kreieren.

Und wenn Shakatak dann die Bühne verlassen hat, geht die Party in der Endart weiter. Denn DJ Lars Vegas wird den Rest des Abends musikalisch gestalten. Natürlich legt Lars Vegas (er ist zum Beispiel bekannt von den „Funky Vibes“ in der Endart) Musik auf, die sich nahtlos an die Pop-Funk-Jazz-Hits von Shakatak anschließt. „Es wird für die Shakatak-Fans natürlich auch einen ganz speziellen Remix ihrer großen Hits in einer tanzbaren Version geben“, verspricht der DJ.

„Wir freuen uns auf den Auftritt in Düren, die Endart soll eine tolle Location für Club-Konzerte sein, ich habe schon Bilder davon gesehen“, hatte Shakatak-Mastermind und Keyboarder Bill Sharpe kürzlich in einem Interview verraten.

„Die Nachfrage nach den Karten ist sehr gut, zwischenzeitlich gab es über den Online-Anbieter Eventim kurze Zeit keine Tickets mehr. Wir haben dann das Karten-Kontingent aufgestockt“, fassen Dirk Boltersdorf von der Endart und Konzert Initiatorin Stephanie Spithaler-Erdem zusammen. Aktuell gibt es noch Karten im Vorverkauf in der Endart, bei Euronics Gunkel oder online über eventim.de

Original Content Pressestelle Endart Düren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*