PKW steht quer

Zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto kam es am Montagmittag in der Scharnhorststraße. Zwei Personen wurden leicht verletzt, ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro entstand. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen.

Den zur Unfallaufnahme herbeigerufenen Polizeibeamten schilderten die beteiligten Personen das Geschehen wir folgt: Gegen 12:35 Uhr hatte ein 20 Jahre alter Mann aus Düren mit seinem Wagen die Scharnhorststraße aus Richtung Brückenstraße in Fahrtrichtung Roonstraße befahren. In Höhe der Einmündung zur Fröbelstraße betätigte er den Blinker nach rechts, setzte zum Abbiegen an – und stand mit seinem Wagen plötzlich quer zur Fahrtrichtung auf der Fahrbahn, wobei das Heck des Autos in Richtung Fröbelstraße zeigte. Ein hinter ihm fahrender 63 Jahre alter Kradfahrer samt 62-jähriger Sozia konnte einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern und fuhr gegen die Fahrerseite des Wagens. Hierdurch kam das Motorrad samt Besatzung zu Fall.

Der 63-jährige Dürener wurde leicht verletzt und in einem Rettungswagen vor Ort behandelt. Seine mitfahrende Ehefrau wurde mit einem RTW zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. Er gab an, sein Wagen sei beim Abbiegen ins Schleudern geraten und quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand gekommen. Es gibt allerdings auch Hinweise auf die Möglichkeit, dass der 20-Jährige zu einem Wendemanöver ansetzen wollte. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*