Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Einen mehr als unglücklichen Start ins neue Jahr hat ein junger Mann aus Niederzier hingelegt. Am Neujahrsmorgen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Pkw. Dabei beging er gleich mehrere Vergehen.

Der Niederzierer war auf dem Weg zum Bahnhof am Forschungszentrum, als er gegen 8:50 Uhr in der Kasterstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in einen Pkw fuhr, der auf der linken Seite auf Höhe einer Einfahrt geparkt war. Durch den Zusammenstoß wurde dieser auf die Grundstückseinfahrt geschoben, das Auto des Unfallverursachers, der sich beim Zusammenstoß leicht verletzte, drehte sich in die entgegengesetzte Richtung. Durch den Knall wurde der Besitzer des parkenden Pkw auf den Unfall aufmerksam und verständigte die Polizei. Gegenüber den Beamten gab der 25 Jahre alte Mann gleich einen ganzen Katalog an Vergehen zu: Er habe gar keinen Führerschein und sei auch noch nie Auto gefahren. Zudem habe er getrunken und auch Drogen konsumiert. Der Wagen sei geliehen und zudem auch gar nicht zugelassen. Angeschnallt sei er auch nicht gewesen. Zum Unfallhergang selbst konnte er nicht viel sagen, da alles sehr schnell gegangen sei.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,87 mg/l. Der 25-Jährige wurde wegen der leichten Verletzungen und zur Blutabnahme ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden liegt bei etwa 4000 EUR. An guten Vorsätzen fürs neue Jahr sollte es dem jungen Mann nun wohl nicht mangeln.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten