WIN.DN vernetzt Industrie

Kostenlose Arbeitsplätze für digitale Gründer und Innovationsteams, Design Thinking Workshops und Digitalisierungschecks für Unternehmen. Dies ist nur ein kleiner Überblick über den Service des neuen Düren.Digital Network, welches die WIN.DN GmbH, Wirtschaftsförderung für die Stadt Düren, ab Januar 2019 startet. Das Netzwerk-Projekt ist auf zwei Jahre angelegt und wird im Rahmen des Programms „Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW)“ durch das Land sowie die Stadt Düren gefördert.

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, überreichte den Zuwendungsbescheid an die WIN.DN GmbH.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart sagte bei der Bescheidübergabe im Düsseldorfer Wirtschaftsministerium: „Die DWNRWNetworks ermöglichen die Vernetzung und Zusammenarbeit von Start-ups und etablierten Unternehmen und treiben so den Innovationsmotor des Landes weiter an. Ich bin mir sicher, dass die neuen Netzwerke die Digitale Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen weiter voranbringen werden.“

„Durch das Zusammenbringen der starken wirtschaftlichen industriellen Basis Dürens mit den Ideen junger, kreativer Köpfe in einem Coworking-Space können neue digitale Geschäftsmodelle entwickelt und erprobt werden“ beschreibt Winfried Kranz-Pitre, Geschäftsführer der WIN.DN GmbH, den Ansatz des Düren.Digital Network. „Das Düren.Digital Network dient der inhaltlichen Vorbereitung des am Bahnhofs geplanten Innovation Center Düren“ erläutert er.

WIN.DN-Ansprechpartner für Gründung und Innovation, Phillipp Schlenkert, ergänzt: „Digitale Gründer und Unternehmen, die ein digitales Geschäftsmodell entwickeln wollen, sind herzlich eingeladen, sich am Düren.Digital Network zu beteiligen.“

Mehr Informationen zum Düren.Digital Network gibt es auf der Facebook-Seite der WIN.DN www.facebook.com/WIN.Dueren/. Bei Interesse kann man sich bei Herrn Philipp Schlenkert (Tel.: 02421/69540-23, Mail: p.schlenkert@windn.de) melden.

Photo:
Prof. Dr. Andreas Pinkwart übergibt den Fördermittelbescheid an Herrn Winfried Kranz-Pitre und Philipp Schlenkert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*