Aus Unachtsamkeit drei Fahrzeuge ineinander geschoben

Mit zwei Leichtverletzten und einem Sachschaden von circa 11000 Euro wurde am frühen Donnerstagabend eine Unfallaufnahme auf der Tivolistraße abgeschlossen.

Gegen 17:50 Uhr musste ein 53-jähriger Dürener mit seinem Pkw am geschlossenen Bahnübergang kurz hinter der Rurbrücke halten. Zwei Fahrzeugführer hinter ihm taten es ihm gleich. Eine 31-jährige Autofahrerin aus Düren jedoch registrierte die Verkehrssituation nicht. Sie fuhr nahezu ungebremst auf den Wagen eines 48-jährigen Düreners auf. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug auf den vor ihm stehenden und dieser wiederum auf das Auto des 53-Jährigen geschoben.

Während die Insassen der beiden vorderen Fahrzeuge unverletzt blieben, wurden der 48-Jährige sowie die Unfallverursacherin leicht verletzt. Beide wurden mit RTW zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*