„Soul Chemistry“ zu Gast in Düren

VINCENT HERRING „SOUL CHEMISTRY“ feat. Mike Le Donne

Mit sein jüngstes Projekt „Soul Chemistry“ ist er dieses Jahr Gast in Düren, auf dem Gelände Fabrik für Kultur und Stadtteil „Becker & Funck.

Vincent Herring (USA)- Alt Saxofon

Mike Le Donne ( USA) –Klavier

Essiet Essiet (USA) – Bass

Joris Dudli (CH)- Schlagzeug

Vincent Herring mit einer einzigartigen und intensiven musikalischen Stimme und ein Saxophonvirtuose.
Zurückblicken kann er auf eine 20 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit. Er arbeitet an der Seite von Größen und Legenden
wie Louis Hayes,,Cedar Walton, Freddie Hubbard, Horace Silver, Art Blakey and The Jazz Messengers,
Dizzy Gillespie, Nat Adderley oder Jack DeJohnette , Nancy Wilson und Dr. Billy Taylor.

Mike Le Donne ( USA) Klavier
Er gehört zu den international anerkannten Künstlern auf seinen Instrumenten Klavier und Hammond-Orgel:
Der US-Musiker Mike le Donne beherrscht ein weites Spektrum an Jazz-Stilen.

Essiet Essiet (USA) Bass
Essiet, dessen Eltern aus Nigeria stammen, erhielt mit zehn Jahren ersten Violinunterricht. Während seines Besuchs der Highschool in Portland (Oregon) wechselte er zum Kontrabass. 1982 arbeitete er mit Don Moye und wurde Mitglied der Band von Abdullah Ibrahim, mit dem 1983 seiner ersten Aufnahmen entstanden (Zimbabwe auf Enja) und dem er auch weiterhin angehörte. Mehrfach ging er mit René van Helsdingen auf Europatournee. Von 1988 bis 1991 gehörte er der letzten Besetzung der Jazz Messengers von Art Blakey an und wirkte auch in der Formation Bluesiana Triangle mit, die Blakey mit Dr. John und David Fathead Newman bildete.
In den 1980er Jahren arbeitete er als freischaffender Musiker außerdem mit Benny Golson, Jackie McLean, Curtis Fuller, Cedar Walton und in Louis Hayes’ Quartett mit Kirk Lightsey.

Joris Dudli ist ein Schweizer Jazz-Schlagzeuger.
Dudli kam im Alter von sieben Jahren nach Wien, wo er Klavierunterricht hatte und autodidaktisch das Schlagzeugspiel erlernte.
Ab dem siebzehnten Lebensjahr arbeitete er als Studiomusiker u. a. mit Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros und Georg Danzer. Außerdem war er von 1977 bis 1986 (mit Unterbrechungen) Mitglied des Vienna Art Orchestra, von 1979 bis 1986 des Art Farmer Quintet und von 1983 bis 1986 des Roman Schwaller Jazzquartet.
Zwischen 1986 und 1999 lebte Dudli in New York, wo er u. a. mit Art Farmer, Clifford Jordan und Jimmy Heath, Geoff Keezer und Kenny Davis auftrat. Danach arbeitete er in Europa und den USA mit Vincent Herring (ab 1999), Joe Zawinul (2002), Andy McGhee und Alex Foster, Myron Walden und dem Fritz Pauer Trio (2003), Sheila Jordan, Benny Golson (2005) und anderen.
Seit 1993 unterrichtet Dudli an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Er ist seit 1999 Mitglied von Vincent Herrings Earth Jazz Agents. Mit Ralph Reichert, Christian Havel, Oliver Kent und Joschi Schneeberger gründete er das Yours Truly Quintet; außerdem leitet er ein Trio (mit Heinz Jäger und Erwin Schmidt) und ein Quartett (mit Christian Havel, Erwin Schmidt und Joschi Schneeberger).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*