Portemonnaie aus Auto geklaut – Mann flüchtet ohne Beute

Gestern Nachmittag wurde ein Mann, der versucht 
hatte, eine Geldbörse aus einem unverschlossenen Auto zu stehlen, von der Besitzerin gestellt. Sie entriss ihm die Beute, er flüchtete zu Fuß.

In der Marie-Juchacz-Straße hatte sich eine Dürenerin von ihrem unverschlossen abgestellten Wagen entfernt, um mit zwei Anwohnern zu sprechen. Während des Gesprächs bemerkte die 46-Jährige, dass ein 
Mann im Vorbeigehen offenbar die Beifahrertür ihres Autos geöffnet hatte. Die Dürenerin lief dem Mann hinterher, um ihn zur Rede zu stellen. Dann entdeckte sie ihr eigenes Portemonnaie in einer Tüte, 
die der Mann in der Hand hielt. In der Annahme, dass er es vom Beifahrersitz gestohlen hatte, entriss sie ihm die Tüte mit der Geldbörse. Als die Anwohner hinzukamen, lief der Mann über die Tivolistraße in Richtung Rurstraße davon. Eine Nahbereichsfahndung der alarmierten Polizei blieb erfolglos.

Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann mit braunen Haaren, Dreitagebart und ungepflegtem Erscheinungsbild handeln. Er habe eine blaue Winterjacke mit Kapuze sowie eine Jogginghose und eine Mütze getragen und sei zunächst mit einer 
Männergruppe unterwegs gewesen.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen im Zusammenhang mit dem versuchen Diebstahl nimmt die Leitstelle der Polizei unter der 
Rufnummer 02421 949-6425 zu jeder Zeit entgegen

Original Content Pressestelle Polizei Düren
Photo: Symbolbild

Ersten Kommentar schreiben

Antworten