Schwerverletzt beim Kaminanzünden

Schwerverletzt beim Kaminanzünden

Am Samstagmittag wollte ein 70-jähriger Hausbewohner in Embken das Feuer im Kamin entzünden. Zur Beschleunigung schüttete er Spiritus in den Kamin. Dabei wurde eine unkontrollierbare Verpuffung mit einem Zimmerbrand verursacht. Einige Einrichtungsgegenstände verbrannten komplett. Viel schlimmer waren die bei ihm erlittenen Verbrennungen im Gesicht und an den Extremitäten. Auch die 82-jährige Lebenspartnerin wurde an den Beinen verbrannt. Beide Verletzten mussten unmittelbar ins Verbrennungszentrum nach Aachen verbracht werden. Für den schwerstverletzten Mann wurde nach notärztlicher Versorgung der Rettungshubschrauber eingesetzt.

Original Content Pressestelle Polizei Düren

1Interaktion

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*