Clubheimbrand

Clubheimbrand in Heimbach-Vlatten: Täter ermittelt

Während die Reparaturarbeiten am abgebrannten Sportlerheim zwischenzeitlich begonnen haben, konnte die Polizei nun Täter ermitteln.

Am 05.01.2019 kam es am Clubheim des Sportplatzes in Heimbach-Vlatten zu einem Brand, bei dem das Gebäude nahezu vollständig zerstört wurde (Pressemeldung vom 06.01.2019). Der Sachschaden wurde von einer Versicherung auf über 180000 Euro geschätzt. Aufgrund vom Hinweisen aus der Bevölkerung wurde sehr schnell klar, dass in der Brandnacht eine Personengruppe im Dorf unterwegs war, die Reste eines Silvesterfeuerwerks zündete. In diesem Zusammenhang wurden auch Böller in Briefkästen und durch auf Kipp stehende Fenster in Wohnhäuser geworfen. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen konnten die mutmaßlichen Täter namentlich ermittelt und zum Tatvorwurf vernommen werden. Es handelt sich um vier 19-jährige Männer, die alle Kontakt zum Ort Vlatten haben oder hatten. Einer der Beteiligten legte ein Geständnis ab, während die anderen Beteiligten den Tatvorwurf abstritten.

Nach Angaben des geständigen Tatbeteiligten wurde der Brand in einer Papiermülltonne verursacht, als in der Tonne eine Feuerwerksrakete gezündet wurde. Hierdurch geriet der Inhalt der Tonne in Brand. Das Feuer weitete sich im Anschluss auf das Gebäude des Clubheims aus.

Original Content Pressestelle Polizei Düren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*