Alkoholisierter Pkw Fahrer verursacht schweren Unfall

Zwei Schwer-, drei Leichtverletzte sowie ein noch nicht in der Höhe bezifferbarer Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles, welcher sich am frühen Samstagmorgen an der Einfahrt zum Ludwig-Erhard-Platz in Düren ereignet hat.

Gegen 06.30 Uhr befuhr ein 24-jähriger Mann aus Niederzier mit seinem Pkw die Fritz-Erler-Straße aus Richtung Veldener Straße kommend in Fahrtrichtung Busbahnhof. Laut Zeugen überquerte er mit hoher Geschwindigkeit die Kreuzung Fritz-Erler-Straße/Josef-Schregel-Straße bei Rotlicht und kam in der Folge in Höhe der Zufahrt Parkplatz Busbahnhof nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte er rechtsseitig mit einem Ampelmast und einer Straßenlaterne, bevor er gegen einen Pkw stieß, in dem sich ein 68-jähriger Mann mit seiner 67-jährigen Frau beide aus Niederzier befanden. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Wagen des 68-Jährigen in eine Böschung gedrückt. Die 67-jährige Frau musste durch die Feuerwehr aus dem zerstörten Wagen befreit werden. Die beiden schwerverletzten Senioren wurden mit einem Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Der junge Mann, eine 22-jährige und ein 24-jähriger Beifahrer/in aus Niederzier wurden zudem leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Ein zwischenzeitlich gelandeter Rettungshubschrauber flog ohne Patienten zurück. Die Eisenbahnstraße war während des Rettungseinsatzes und der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten für drei Stunden gesperrt. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte beim Unfallverursacher Alkohol in der Atemluft festgestellt werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein abgenommen. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Original Content Pressestelle Polizei Düren
Photo: Unfallstelle