Nach Tankstellenraub: Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Im Zusammenhang mit einem bewaffneten Raub zum Nachteil einer Dürener Tankstelle auf der Euskirchener Straße sammelt die Polizei Hinweise.

Am Freitagabend, gegen 22:45 Uhr, hatte der maskierte Täter den Verkaufsraum auf dem Gelände zwischen der Oststraße und der Einmündung „Am Adenauerpark“ mit einer vorgehaltenen Handfeuerwaffe betreten. Er bedrohte die dort anwesende Kassiererin und nötigte sie zur Herausgabe des Geldes aus der Kasse. Anschließend lief er vom Tankstellengelände aus in Richtung Friedrich-Ebert-Platz davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei dauert derzeit an.

Der als Einzeltäter agierende Mann hatte sich unter anderem mit einer Kapuzenjacke, einer Kappe und weiteren Bekleidungsstücken versucht zu tarnen. Die intensiv durchgeführten Maßnahmen und Auswertungen zur Spurensuche und Spurensicherung dauern an.

Alle sachdienlichen Hinweise auf Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei unter 02421/949-0 telefonisch entgegen.

Raub ist ein Verbrechen; das Gesetz sieht ausnahmslos langjährige Gefängnisaufenthalte als Strafe vor.

Original Content Pressestelle Polizei Düren
Photo: Archivbild