Mundart pur an der Rur

Photo: von links nach rechts Ingo Voßen, Uwe Willner, Therese von Slawinski-Langkau, Friedhelm Wirges, Gerhard Suhr, Liesel Koschorreck, Addy Clemens, Achim Hahne

Die AG Schnüss bietet ihren Mitgliedsbands ein durch die Corona-Pandemie ausgefallenes traditionelles Mundartfestival ein Forum vor Publikum.

Dies natürlich in einem kleineren Rahmen und unter strenger Beachtung der Hygiene- und Sicherheitsauflagen der Corona-Schutzverordnung.

Termine:

Freitag, 4. und Samstag, 5. September

Freitag, 11. und Samstag 12. September

Einlass ist immer schon ab 17:00 Uhr

Kein Eintritt, Gebühr von 3,00 € für Hygienemaßnahmen

Jeder Besucher erhält am Eingang ein für den Tag gültiges Bändchen.

Umfangreiches Hygienekonzept / Maskenpflicht bis zum Sitzplatz / am Sitzplatz darf die Schutzmaske abgenommen werden.

Registrierung der Besucher an den Tischen:

Die hier aufgenommenen Daten werden vertraulich und lediglich für die ggf. nötige, hilfreiche Nachverfolgung von Infektionsketten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie aufgenommen, maximal vier Wochen gesichert im Hause aufbewahrt und nur auf Anfrage an das zuständige Gesundheitsamt weitergegeben.

Abgesperrtes Gelände, nur Sitzplätze an den Zeltgarnituren, Getränke werden nur am Tisch serviert.

Speisen können an ein Essenstand abgeholt werden, verzehrt werden diese nur am Sitzplatz.

Maximal 300 Personen pro Abend, Wetterabhängig, da nur 240 Plätze im Zelt vorhanden sind.

Einzelne Vor-Reservierungen sind leider nicht möglich, Hier gilt: Früh kommen, Platz sichern.

Für Gruppen von 8 bis 10 Personen ist eine Vor-Reservierung möglich. Die Gruppe erhält einen festen Tisch im Zelt. Die Hälfte der Tische kann so schon reserviert werden.

Verbunden mit der Reservierung ist der Kauf eines 10-l-Fäßchens Kölsch zum Preis von 80,00 Euro.

Vor-Reservierungen nur persönlich bei unserer Kassiererin

Therese von Slawinski-Langkau

Zülpicher Str. 123, 52349 Düren

0152-2936 0000 ( ab 15:00 Uhr )

langkau.therese@gmx.de

>> Hutkonzerte<< für die Bands geht der Hut rund.

Aktuelle Information auf der Homepage www.ag-schuess.de / https://www.facebook.com/AGSchnuess / https://twitter.com/hashtag/agschn%C3%BCss /

Unterstützt wird das Projekt von der Sparkasse Düren und den Stadtwerke Düren

Eine Übersicht über das geplante Programm:

Freitag, 04. September 2020 (19:00 – 22:00 Uhr)

Einlass 17:00 Uhr

Duria Express
4 Powerfrauen, die Euer Event mit Ihrem mehrstimmigen Live-Gesang zu etwas besonderem machen.
Stabelsjeck
Mundart, Rock und Pop sorgen für Stimmung und Partylaune

Samstag, 05. September 2020 (19:00 – 22:00 Uhr)

Einlass 17:00 Uhr

Torben Klein 
ist Sänger, Musiker, Komponist und Produzent. In seinem Leben hat die Musik immer eine große Rolle gespielt. Bereits mit 14 Jahren spielte er in einer professionellen Coverband und hat mit vielen Stars zusammengearbeitet.
Schnütz
wir sind eine fünfköpfige Band aus dem Raum Moresnet in Belgien.
Wir sind stolz darauf 100% LIVE Musik zu spielen und zu singen, denn Livemusik hat das gewisse Extra.
Die Bremsklötz, dass sind... 
Simon Reuvekamp, Stefan Nepomuck, Thomas Cremer, Michael Rogalla

Freitag, 11. September 2020 (19:00 – 22:00 Uhr)

Einlass 17:00 Uhr

De Halunke 
Im März 2003 entstand mit den Halunken eine neue Formation im Bereich Kölner Mundart. Heute ist die Band ein Garant für Stimmung auf der Bühne.
Rumtreiber 
Am 8. Dezember 2016 startete unser gemeinsames Projekt: Musik aus der Region für die Region. Unsere Region ist die Landschaft zwischen Maas und Rhein, von der Eifel bis zum Niederrhein. Die Menschen und ihre Geschichten interessieren uns – von alten Sagen und Legenden bis zu Geschichten aus dem Alltag. Mit einem abwechslungsreichen Programm, das musikalische Stilrichtungen von Folk bis Rock mischt. Wir nennen es Regiofolk.

Samstag, 12. September 2020 (19:00 – 22:00 Uhr)

Einlass 17:00 Uhr

Duo Poppyfield 
Gemeinsam sind Silke und Alex seit 2007 musikalisch unterwegs. Sie treten dabei entweder unter Mohnfeld oder dem englischen Namen Poppyfield auf.
Ballantines-Band 
Als Schulband fing es an... und kein Ende in Sicht. Die „Ballantines”, eine Ur-Dürener Show- und Unterhaltungsband, besteht sein nunmehr 32 Jahren, und ein Ende ist nicht abzusehen, ganz im Gegenteil. Außergewöhnlich ist nicht nur, dass die aktuell aus einem fantastischen Line-up von neun Vollblutmusikern plus Techniker bestehende Band seit Jahrzehnten regelmäßig mitreißende Livekonzerte bietet, sondern auch ihre Besetzung über die Jahre weitgehend stabil blieb.
Der Ursprung der Ballantines liegt in der damaligen Bigband der Realschule Bretzelnweg Düren in den achtziger Jahren unter der Leitung des Musiklehrers Martin Schröteler, aus der sich nach dem Ende der Schulzeit der Gründungsmitglieder 1988 die Ballantines - Band formierte.